A+ A A-

SCM am Kreis ohne Drei - nun auch Bartek schwer verletzt

Nach seiner Knieverletzung wird Bartosz Jurecki beim SCM wohl bis zum Jahresende fehlen. Nach seiner Knieverletzung wird Bartosz Jurecki beim SCM wohl bis zum Jahresende fehlen. Thomas Nawrarth

Nach 36 Minuten war das Spiel im Bergischen Land für Bartosz Jurecki vorbei: mit schmerzverzerrtem Gesicht musste der grün-rote Kreisläufer vom Spielfeld. Die MRT-Untersuchung am Sonntag im Magdeburger Uniklinikum bestätigte die schlimmsten Vermutungen: Bartek wird dem Team für 10 Wochen fehlen und erst im neuen Jahr wieder ins Spielgeschehen eingreifen können.

 

 

„Es war ein Unfall beim Kampf mit drei Leuten um den Ball“, berichtete Bartek nach dem Spiel laut SCM-Internetseite. „Ich habe gleich gemerkt, dass etwas im Knie ist.“ Mannschaftsärztin Dr. Birgit Hoffmeyer hatte das lädierte linke Knie behandelt. Doch als Bartosz Jurecki danach wieder ins Spiel wollte, merkte er, dass das Knie nicht stabil war. „Es ging nicht mehr", musste der polnische Nationalspieler resigniert eingestehen.

 

Die MRT-Untersuchung brachte zu Tage, dass sich Bartek eine Innenbandruptur und Kreuzbanddehnung im linken Knie zugezogen hatte. Am Dienstag wird er in der Uniklinik operiert. „Das ist für ihn und uns sehr bitter“, sagte SCM-Cheftrainer Frank Carstens.

 

Gute Genesung, Bartek!

 

Damit gesellt sich Bartosz Jurecki in die lange Reihe der Verletzten bei den Grün-Roten ein, so dass der SCM in den nächsten Wochen „ohne Drei“ am Kreis agieren muss: noch mindestens 2 Wochen wird der Club auf Marco Oneto (Muskeleinriss Wade) verzichten und Kjell Landsberg (Muskelfaserriss Brustmuskel) fällt noch 5 Wochen aus. Für die nächsten Spiele müssen bei den Grün-Roten deshalb auch am Kreis die Youngster aus der 2. Mannschaft aushelfen: Tim Ackermann und Lennart Carstens. Good luck!

 

Thomas Nawrath

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.