A+ A A-

Hoffnungsschimmer am Kreis - doch Kneer verlässt den SCM 2014

Vor Wochenfrist verkündete der SCM die überraschende Verpflichtung des früheren Bundesligaspielers Thomas Knorr (42 Jahre), der zuletzt in der Oberliga für den Preetzer TSV in Schleswig-Holstein als Kreisspieler aktiv war. Beim Auswärtsspiel in Hamburg (32:24 für den HSV) ersetzte Youngsters-Keeper Philip Ambrosius den verletzten Dario Quenstedt (Fingerverletzung), während Marco Oneto nach seiner Verletzungspause wieder mit von der Partie war.

Die dramatische Verletzungssituation der Grün-Roten führte dazu, dass man den 42-jährige Thomas Knorr aus der Oberliga ins Bundesligateam des SCM holte. Knorr, der seine bislang 496 Bundesligaspiele u.a. für den THW Kiel, die SG Flensburg Handewitt und den HSV Hamburg absolvierte, soll den Club besonders im Angriff am Kreis verstärken. nach Einschätzung von Trainer Frank Carstens wird Rückkehr von Kjell Landsberg erst in etwa 2-3 Wochen erwartet.

Direkt vor dem Heimspiel gegen Wetzlar musste der SC Magdeburg bestätigen, dass Rückraum-Shooter Stefan Kneer den Club nach 2 Jahren im Sommer 2014 verlassen wird und es ihn in seine badische Heimat zieht.

Der 27-jährige Nationalspieler heuerte bei den Rhein-Neckar Löwen an, wo er laut Manager Schmedt „mit hoher Wahrscheinlichkeit die Perspektive hat, bereits in der kommenden Saison in der Champions-League zu spielen." Schmedt betonte, dass es vor allem um sportliche Dinge beim Weggang Kneers gegangen sei: „Finanzielle Forderungen haben in allen Gesprächen eine untergeordnete Rolle gespielt und sind nicht der vorrangige Beweggrund für seinen Wechsel. Stefan hat sich uns gegenüber absolut korrekt verhalten und wir sind uns sicher, dass er sich bis zu letzten Spielminute für den SC Magdeburg voll engagieren wird."

Löwen-Manager Thorsten Storm kommentierte den bevorstehenden Wechsel wie folgt: „Stefan Kneer ist ein kompletter, weil sehr abwehrstarker und dynamischer Spieler, der auch als Typ sehr gut in unser Team passt. Zudem ist er ein deutscher Nationalspieler aus dieser Region, der seinen nächsten Karriereschritt bei uns machen möchte. Wir stehen schon lange in Kontakt und nun freue ich mich sehr, dass Stefan sich für die Löwen entschieden hat.“

Kneer begann beim BSV Phönix Sinzheim mit dem Handball, sein Debüt in der Nationalmannschaft gab Kneer am 24. April 2007 in Konstanz gegen die Schweiz. Inzwischen stehen für den Rückraumlinken 44 Länderspiele zu Buche. „Meine Mutter war Handballerin. Da war ich als Kind jedes Wochenende in der Halle und habe schließlich mit fünf oder sechs Jahren bei den Minis angefangen“, sagte Kneer. Als 16-Jähriger wechselte er zum ThSV Eisenach in die 2. Handball-Bundesliga. 2006 heuerte er beim HBW Balingen-Weilstetten an, wechselte 2008 zum TV Großwallstadt, ehe es ihn 2012 zum SC Magdeburg zog. „Bei den Löwen wartet eine sportlich wirklich sehr reizvolle Aufgabe auf mich. Und diese Aufgabe möchte ich lösen, das heißt: Klar möchte ich mich immer weiter entwickeln. Außerdem wird es nach elf Jahren Zeit, zurück Richtung Heimat zu gehen", begründete Stefan Kneer seine Entscheidung.

  • JarodEDunlow

    Kommentar-Link Montag, 30. Januar 2017 20:25

    Right here is the perfect blog for anybody who wishes to find out about this topic.

    You understand so much its almost hard to argue with you
    (not that I actually will need to

  • LaurenAGowey

    Kommentar-Link Montag, 30. Januar 2017 12:00

    Hi there mates, how is everything, and what you want to say regarding this paragraph, in my view its really
    remarkable designed for me.

  • ArieMDankert

    Kommentar-Link Sonntag, 29. Januar 2017 14:18

    Hi to every , as I am actually eager of reading this weblog's post
    to be updated on a regular basis. It includes good information.

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.