A+ A A-

Geschafft! SCM siegt auch gegen Minden

Aus einer sicheren Abwehr erarbeitete sich der SCM den Sieg. Aus einer sicheren Abwehr erarbeitete sich der SCM den Sieg. Thomas Nawrath

Fast 5.500 Zuschauer in der gut gefüllten GETEC-Arena stärkten dem SC Magdeburg den Rücken im Heimspiel gegen GWD Minden, welches mit 30 zu 24 (Halbzeit: 19 zu 11) von den Hausherren gewonnen wurde. „Der 8. Mann“ sah ein engagiert auftretendes grün-rotes Team, welches aus einer sicheren Abwehr heraus – und sehr gut parierenden Torhütern! – eine richtig gute erste Halbzeit und eine durchwachsener zweite Halbzeit spielte. Neben dem neuerlichen Comeback von Bennet „Benno“ Wiegert (als Linksaußen und Regisseur auf RM, er steuerte 3 Tore zum Sieg bei) kamen nach langer Zeit auch wieder Yves Grafenhorst (1 Tor), Andreas Rojewski (1 Tor), Kjell Landsberg und Marko Bezjak (3 Tore)zum Einsatz.

 

 

Mit 18 zu 10 Paraden fiel diesmal das Torhüterduell wieder eindeutig zu Gunsten der Hausherren aus: 13 Mal fischte Dario Quenstedt den Ball weg (davon 2 gehaltene 7-Meter!), ehe in der Schlussviertelstunde auch Gerrie Eijlers noch zu 5 Paraden kam. Beste Torschützen waren Robert Weber mit 9 Treffern und Jure Natek (6) beim SCM. Bei den Gästen waren Nenad Bilbija (6) und Aleksandar Svitlica (5) die erfolgreichsten Schützen.

 

Erst in der dritten Minute erzielte Robert Weber den ersten Treffer im Spiel. Nach Toren von Jure Natek und Fabian van Olphen (sehenswert, in Kreisspielermanier!) lagen die Hausherren in der 5. Minute mit 3:1 vorn, doch dann kam Minden auf und erzielte binnen 2 Minuten drei Tore am Stück. Neben einem gut aufgelegten Jens Vortmann im GWD-Tor, der in dieser Phase Yves Grafenhorst und Andreas Rojewski „alt aussehen“ ließ, war dafür auch eine Unterzahlsituation des SCM nach Foul von Natek verantwortlich.

 

Doch in der Folge drehten die Grün-Roten das Spiel und begeisterten das Publikum mit einem 6:0-Lauf (9:4 nach 13 Minuten). Etliche Paraden von Dario Quenstedt sowie mehrere Tore aus Tempogegenstößen (Grafenhorst und Weber) und Positionsangriff (2x Michael Haaß) begeisterten den Magdeburger Anhang, so dass es lautstark von den Rängen schallte „S – C – M !!!“ – Als kurzzeitig der Angriffsdruck der Hausherren etwas nachließ, kam Minden durch Tore von Schmidt, Bilbija und Doder zum 10:7 heran. Bis zum 13:10 folgte ein ausgeglichenes Spiel, bei dem sich auf beiden Seien ein ums andere Mal die Torhüter auszeichnen konnten (u.a. 7-Meter-Parade von Quenstedt). Doch der SCM bekam das Heft wieder in die Hand und baute bis zur 28. Minute die Führung auf 18:10 aus.

 

Den Startschuss für diesen 5:0-Lauf legte Weber mit einem frechen Heber vom 7-Meter-Punkt (14:10 in 24. Min.). Marco Oneto vom Kreis, Marko Bezjak und ein Doppelpack von Benno Wiegert erfreuten das Heimpublikum und Trainer Frank Carstens. Nach dem Mindener Anschlusstreffer waren es Stefan Kneer mit dem 19:11 und erneut Dario Quenstedt mit einer Parade, die die 8-Tore-Halbzeitführung absicherten.

 

Nach dem Seitenwechsel plätscherte die Partie zunächst vor sich hin. Carstens brachte nun Tim Hornke für Weber und gab auch den lange Zeit verletzten Andreas Rojewski, Yves Grafenhorst und Marko Bezjak längere Einsatzzeiten. Bis zum 23:15 blieb es bei Vorsprung von 8 Toren. Doch in der 43. Minute begann die Mindener Aufholjagd: zunächst verkürzte Kunkel auf 23:16, während auf der anderen Seite Grafenhorst nur den Pfosten traf und van Olphen eine Zeitstrafe bekam. Es folgten zwei Strafwurf-Treffer von Svitlica, während Kneer, Natek und Grafenhorst an Vortmann im GWD-Tor scheiterten. Beim Stand von 23:18 hatte Carstens genug gesehen und nahm eine Auszeit.

 

Für die Schlussviertelstunde kam bei unseren Grün-Roten nun Gerrie Eijlers ins Tor, der sich bereits kurz darauf mit einer Parade gut ins Spiel einführte. Jedoch traf auf der Gegenseite Weber vom 7-Meter-Punkt nur den Pfosten. Dann zog SCM das Tempo wieder an und Jure Natek setzte zwei wichtige Treffer, während nun die Gäste in Unterzahl gerieten. Erneut konnte sich Eijlers im Tor auszeichnen, während Wiegert zehn Minuten vor dem Ende das 26:19 markierte und die Abwehr um van Olphen wieder engagierter zupackte.

 

Jedoch schluderten die Grün-Roten erneut bei der Chancenverwertung (u.a. Kneer und Rojewski), so dass die Gäste noch einmal auf 5 Tore herankamen (26:21 bzw. 27:22). Nur ein Doppelpack von Bezjak und eine neuerliche Parade von Eijlers verhinderten, dass es enger wurde. Ein Wortgefecht zwischen „Benno“ Wiegert und A. Svitlica wurde von den Schiedsrichtern mit Zeitstrafen geahndet, da sich der Mindener Rückraumspieler jedoch wenig einsichtig zeigte, musste er gleich für 4 Minuten auf die Bank. Ohne zu glänzen hielt der SCM die Gäste in der Schlussphase auf Distanz – auch Dank weiterer Paraden von Eijlers. Schrecksekunde in der 59. Minute für unsere Grün-Roten, als Kapitän „Tulpe“ van Olphen nach einer Rangelei benommen liegen blieb und verarztet werden musste. Als jedoch Andreas Rojewski 6 Sekunden vor Schluss das 30:24 markierte, gab es Applaus vom SCM-Anhang für den verdienten Sieg.

 

Trainer Carstens zeigte sich in der Pressekonferenz vor allem mit der guten Leistung der ersten Halbzeit zufrieden und warb für „etwas Geduld“ mit den wieder ins Team zurückgekehrten Spierlern. Manager M. Schmedt forderte, dass die Mannschaft „nächste Woche gegen Göppingen nachlegen“ muss.

 

Wehrmutstropfen: Tim Hornke kugelte sich Mitte der 2. Halbzeit den Ringfinger der linken Wurfhand aus. Bei Untersuchungen nach dem Spiel wurde zudem ein „knöcherner Ausriss“ festgestellt, der nach Auskunft des Trainers „sehr schmerzhaft“ ist. Vermutlich wird Tim mehrere Wochen ausfallen und erst in der Rückrunde wieder einsatzfähig sein.

 

Text und Fotos: Thomas Nawrath

 

  • academia

    Kommentar-Link Montag, 19. Oktober 2015 22:25

    Simple fact: Cold sores on the oral cavity or face are triggered by Herpes Simplex Virus 1 (HSV-1) It
    could cause genital herpes through dental sex.

  • craigs finder

    Kommentar-Link Montag, 05. Oktober 2015 13:21

    Craigslist is usually a great approach to
    sell items, but it's also a good way for scammers to discover you.

  • best freeware dvd ripper

    Kommentar-Link Freitag, 02. Oktober 2015 05:18

    Howdy! Someone in my Myspace group shared this site with us so I came to look it over.

    I'm definitely enjoying the information. I'm book-marking and will be tweeting this to my followers!

    Fantastic blog and brilliant design and style.

  • cure for herpes simplex 1 2012

    Kommentar-Link Sonntag, 27. September 2015 12:28

    One of the major goals when coping with genital herpes is to lead
    a wholesome sexual life and prevent disperse the virus to another.

  • Academic research and writing

    Kommentar-Link Dienstag, 22. September 2015 09:14

    Hi to every body, it's my first visit of this blog; this blog contains awesome and
    actually good material in favor of visitors.

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.